Home / Dachträger

Dachträger

dachtraegerBestimmt haben Sie das auch schon erlebt, Sie stehen vor ihrem Fahrzeug, und merken plötzlich, dass Sie im Kofferraum keinen Platz mehr zu Verfügung haben für ihre Objekte, die Sie transportieren möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie den wohlverdienten Winterurlaub mit Skilaufen, den Sommerurlaub im Süden mit Boot oder den Umzug in eine neue Wohnung 10 Kilometer weit entfernt geplant haben. In einer solchen unangenehmen Situation gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie dieses Problem lösen könnten. Doch bevor Sie sich aufwändig einen kleinen Lastwagen mieten, möchten wir Ihnen in diesem Artikel eine andere Variante vorstellen, und zwar eine äußerst flexible Transporthilfe, den Dachträger. Ein Dachträger ist besonders dann sehr hilfreich, wenn sie Transportgüter unterschiedlicher Größe und Abmaßen transportieren möchten. Ebenfalls ist ein Dachträger ein nützliches Gerät, wenn Sie verschiedene Anwendung vorgesehen haben. Der Dachträger stellt im Prinzip die Basis für den Transport auf dem Fahrzeugdach dar, insbesondere für Outdoor-Begeisterte und aktive Familien. Denn ein Dachträger kann beliebig erweitert werden, um diverse Objekte, wie beispielsweise Kajaks, Kanus, Surfbretter, Stand Up Paddle Boards, Fahrräder oder einfach handelsübliche Dachboxen zu tragen. Doch wie steht es mit der Sicherheit bei so einem Dachträger? Und wo kriegt man das passende Zubehör her, um die unterschiedlichen Transportgüter bequem und einfach mitzunehmen? Und welche Marken sind besonders zu empfehlen, welche hohe Qualität und hervorragende Reputation bieten? In diesem Artikel finden Sie ausführliche Informationen über hochwertige Dachträger, was die Vor- und Nachteile sind und, wenn Sie sich einen Kauf überlegen, auf was genau Sie schauen sollten.

Was hat ein Dachträger für Vor- und Nachteile?

Wie oben bereits erwähnt, bringen Dachträger den großen Vorteil mit, dass sie enorm flexibel einsetzbar sind. Soll heißen, dass es mit dem adäquaten Befestigungssystem so gut wie keine Grenzen gibt, was Sie transportieren möchten. Natürlich müssen die Grenzen der vorgeschriebenen Belastbarkeit eingehalten werden. Beim Dachträger bedeutet das, die zulässige Beladung des Dachträgers selbst und ebenfalls die maximale Belastung auf das Fahrzeugdach. Diese Informationen ersehen Sie in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Produktes. Ein weiterer Aspekt, welcher als Vorteil angesehen wird, ist das zahlreiche Angebot von diversen Marken, so dass beinahe für jedes Auto weltweit einen Dachträger zu finden ist, der auf das Autodach passt. Wenn man von einem Nachteil sprechen kann, so ist sicherlich zu erwähnen, dass ein Dachträger allein in aller Regel noch keinen sicheren Transport garantiert. Es soll immer das passende Zubehör mit dem Dachträger verbaut werden, damit eine gefahrlose Beförderung des Transportguts durchgeführt werden kann.

Thule, die Vorzeigemarke und deren Dachträger

Der schwedische Hersteller Thule kann auf eine lange Tradition und ebenfalls weitreichende Erfolgsgeschichte zurückblicken. Wir möchten diese Top-Marke in diesem Abschnitt genauer vorstellen und die wichtigsten Dachträgertypen aufzeigen. Die Firma Thule wurde im Jahre 1942 gegründet, wobei sie nicht von Beginn weg Produkte für die Automobilindustrie fertigte. Die allerersten Teile für Fahrzeuge wurden im Jahre 1955 hergestellt. In den sechziger Jahren kamen dann die ersten Dachträger mit Körben und Skihalterungen auf den Markt. Alle Lastenträger von Thule zeichnen sich durch ihre aerodynamische Formgebung und Langlebigkeit aus. Im folgendem möchten wir Ihnen das Angebot der Thule Lastenträger näher bringen:

  • Thule WingBar: Dieser Dachträgertyp zeichnet sich vor allem durch die minimale Geräuscherzeugung und geringen Kraftstoffverbrauch aus. Bei diesem Lastenträger, bei welchem Technologien aus der Aviatik eingesetzt werden, wurde die Aerodynamik zum Vorgänger nochmals drastisch optimiert. Er ist mit T-Nuten ausgestattet, damit allfälliges Zubehör einfach befestigt werden kann. Das heißt, es kann die ganze Länge der Aluminiumschiene benutzt werden. Ideal besonders dann, wenn noch weitere Transportgüter und dessen Zubehör auf das Autodach montiert werden möchten.
  • Thule SlideBar: Dieser Lastenträger überzeugt mit einer äusserst hochwertigen Traverse, bei der selbst schwere und sperrige Lasten kinderleicht montiert werden können. Dieser Lastenträger wurde zudem mit dem bekannten „RedDot Design Award“ ausgezeichnet, welche die allerbesten Produktdesign kürt. Wie der Name schon erahnen lässt, lassen sich die Traversen auf beiden Seiten um bis zu 60 cm ausziehen, um erweiterte Auflageflächen für besonders große Objekte zu bieten. Dies ist insbesondere auch bei dem Be- und Entladen sehr nützlich. Diese Querschienen sind auch abschließbar, damit fremde Personen nichts verstellen können. Ebenso wie der Thule WingBar ist auch dieser Dachträger mit einer T-Nut längs der gesamten Aluschiene ausgestattet. Der Thule SlideBar ist klar ein Premiummodell, was sich aber auch deutlich im Preis wiederspiegelt.
  • Thule SquareBar: Der günstigste Lastenträger von Thule besteht aus einer gewöhnlichen Vierkantschiene aus Stahl, welche mit einem schwarzen Kunststoff überzogen ist. Jedoch besitzt auch der Thule SquareBar eine Nut, die für die Befestigung weiteren Zubehörs verwendet werden kann, was ihn somit auch zu einem flexiblen und hilfreichen Dachträger macht. Es sind fünf unterschiedliche Länge im Sortiment von Thule verfügbar, die von 108 cm bis 150 cm reichen. Pro Lieferung werden immer zwei Traversen geliefert.
  • Thule ProBar: Zu guter Letzt bietet Thule noch die ProBar an, welche insgesamt mit drei T-Nuten ausgestattet ist. Dieses einzigartige Design macht es möglich, dass ein breites Spektrum an Zubehör gleichzeitig verwendet werden kann. Pro Schiene dürfen bis zu 50 kg zugeladen werden, was bedeutet, dass bei vier Schienen ein Gesamtgewicht von satten 200 kg beladen werden dürfen. Ebenso ist die Thule ProBar in total sechs unterschiedlichen Längen erhältlich, um die passende Lösung für Ihr Fahrzeug zu finden.

Worauf ist beim Kauf eines Dachträgers zu achten?

Wie so oft hängt der Kaufentscheid von Ihnen selbst ab, denn Sie sollten sich überlegen, was Sie genau für ein Produkt wollen und vor allem, was Sie auf Ihren Dachträger beladen möchten. Denn die Möglichkeiten sind fast unendlich. Wollen Sie nur eine Dachbox auf ihr Autodach befestigen? Oder soll es ein Dachkorb sein? Wenn Sie gerne draußen in der Natur sind, um sich aktiv zu betätigen, dann ist die Frage, ob und welches Sportgerät auf dem Dachträger Platz finden und sicher befestigt werden soll. Wollen Sie Ihr Kajak, Kanu, Surfbrett, Windsurfausrüstung, Stand Up Paddle Board oder doch die Fahrräder Ihrer Familien mitführen? Daraus ergibt sich dann die geforderte Größe, wie auch die benötigte Belastungsgrenze. Selbstverständlich sollten Sie vor dem Kauf im Klaren sein, was für Dachträger überhaupt kompatibel zu Ihrem Autodach sind. Dies betrifft die Außenmasse wie auch Befestigungssysteme. Allerdings bieten die qualitativ hochwertigsten Hersteller für nahezu alle Automarken Dachträger an, dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen Toyota, Nissan, Hyundai oder Ford fahren. Die Benutzerfreundlichkeit von Dachträgern sollte ebenfalls unkompliziert und so ausgeklügelt sein, dass Sie für die Handhabung auch ohne Bedienungsanleitung zurechtkommen sollten. Die Benutzerfreundlichkeit ist vor allem im Bereich des Montagesystems relevant, welches auf das Dach Ihres Fahrzeugs befestigt wird, sowie die Befestigung zu weiterem Zubehör, wie zum Beispiel ein Fahrradträger. Ein weiterer Faktor betrifft den Treibstoffverbrauch, sowie die Erzeugung von Windgeräuschen. Da gibt es tatsächlich große Unterschiede in der Aerodynamik, welche von den Top-Herstellern im Normalfall optimiert und ausführlich getestet werden.

Wie Sie oben gelesen haben, gehört der schwedische Hersteller Thule zu den Premiummarken. Neben dem Sicherheits- und Qualitätsversprechen überzeugt Thule auch mit einem riesigen Sortiment an hochwertigem Zubehör. Ein großer Vorteil dies zu wissen, so kann man beruhigt mit einem Thule-Produkt starten und später bei Bedarf sich das passende Halterungssystem oder Taschen zulegen. Bei der Marke Thule ist auch gewährleistet, dass die Produkte, und so auch die Dachträger, auf ihre Belastungsgrenzen und darüber hinaus im firmeneigenen Testzentrum geprüft wurden. Ein guter Hinweis ist jeweils, Testberichte anzuschauen und die Bewertungen genau zu betrachten. Auf unserer Webseite sind tatsächlich einige Thule-Produkte geprüft und bewertet worden. Neben Testberichten sind auf jeden Fall auch Gütesiegel, wie zum Beispiel ein TÜV-Zertifikat oder das GS-geprüfte Sicherheit Kennzeichen, ein Symbol für Qualität und Sicherheit. Zu guter Letzt lohnt es sich stets einen Blick auf die Kaufkonditionen zu werfen, speziell auch, wenn Sie über das Internet einkaufen. Online bestellen ist sehr bequem, wir bieten dies auch auf unserer Webseite an. Wichtig dabei ist, die Lieferzeiten zu prüfen, damit der Dachträger auch vor dem geplanten Urlaub eintrifft. Und weil so ein Dachträger doch einiges wiegen kann und eine gewisse Sperrigkeit mitbringt, ist es interessant zu wissen, wie viel eine Lieferung per Post kosten würde, sprich, was die gesamten Lieferkosten ausmachen. Wenn es doch so weit kommen würde, dass der Dachträger nicht auf Ihr Fahrzeug passen würde, dann ist es ratsam, den Fall abzuklären, ob der Dachträger an den Lieferanten retourniert werden kann. Der letzte wichtige Punkt bezüglich den Kaufbedingungen ist die Garantie. Ein vertrauenswürdiger Hersteller gibt in der Regel eine Garantie ab, die über mehrere Jahre dauert. Das heißt, es kann durchaus sein, dass die Garantie gar über sechs Jahre gegeben wird.

Fazit

Sie sehen also, dass ein hochwertiger Dachträger der erste Schritt für Ihre optimale Transportlösung darstellt. Danach gibt es haufenweise Möglichkeiten, was Sie alles mitführen können und wie Sie das tun möchten. Denn es gibt unzählige Halterungssysteme als Zubehör, die Ihr Kanu, Kajak, Surfbrett oder Kite-Surf-Ausrüstung für den Sommerurlaub, aber auch Ihre Skiausrüstung, Schlitten oder Snowboards für die Ferien im Winter tragen und halten können. Wie zu lesen war, bietet der Automobilzubehörhersteller Thule aus Schweden ein breites Zubehörsortiment für beinahe jede Anwendung an. Somit gehört Thule wahrscheinlich zum größten Anbieter für Gesamtsysteme im Bereich von Transporthilfsmittel für Personenfahrzeuge. Zusammenfassend sind Dachträger der erste Schritt für Ihren Transport von unterschiedlichen Geräten und Objekten auf dem Dach Ihres Autos. Sehr interessant, nicht nur für Outdoor-Begeisterte und naturverbundenen Familien, sondern auch für diejenigen, die jederzeit ein Mittel zur Verfügung haben möchten, um sperrige und schwere Güter mit dem Auto zu befördern.