Home / Dachbox Kamei

Dachbox Kamei

Dachbox Kamei

Sie haben den nächsten Urlaub bereits geplant und stellen jetzt schon fest, dass Sie mit Ihrem Fahrzeug auf Platzprobleme stoßen werden? Und dennoch möchten Sie nicht auf bestimmte Gepäckstücke verzichten, die im Kofferraum keinen Platz mehr finden? Aus diesem Grund möchten Sie sich eine neue und qualitativ hochwertige Dachbox zulegen? Eine Dachbox, die mit Marken von Atera oder Thule gleichzusetzen ist? Ihnen ist wichtig, dass die Dachbox lange hält, widerstandsfähig ist und demzufolge mit einer lang andauernden Garantie versehen ist? Dann könnte eine Dachbox von der Firma Kamei etwas für Sie sein. Dieses deutsche Unternehmen wurde 1952 in Wolfsburg gegründet, in der Autostadt schlechthin. Somit handelt es sich hierbei um Qualitätsstandards „Made in Germany“. Dachboxen von Kamei sind jedoch nicht nur robust gegen äußere Einflüsse wie Hagel oder UV-Strahlen und geprüft in allen erdenkbaren Sicherheitsaspekten, sondern überzeugen auch mit einem schicken Design in diversen Formen, Farben und Oberflächenbeschaffenheiten. Stellt sich nun allerdings die Frage, was Kamei unabhängig von diesen genannten Qualitätsmerkmalen sonst noch zu bieten hat. Wir sind dem für Sie gründlich nachgegangen. Wir haben für Sie überprüft, wo die Vor- und Nachteile bei einer Dachbox Kamei liegen. Das traditionsreiche Unternehmen Kamei nehmen wir für Sie unter die Lupe, um zu erfahren, was sich hinter der Marke Kamei tatsächlich verbirgt. Ebenfalls haben wir uns mit der Frage auseinandergesetzt, inwieweit sich eine Dachbox von Kamei von Dachboxen anderer Hersteller unterscheidet. Mit unseren Erläuterungen möchten wir Ihnen bei der Wahl der für Ihr Fahrzeug passenden Dachbox behilflich sein.

Was sind die Vorteile von den Produkten Kamei?

Die Dachboxen von Kamei werden ebenfalls als Premiumprodukte angesehen, vergleichbar mit den Dachboxen von Atera und Thule oder Dachboxen von BMW oder Audi. Kamei Dachboxen zeichnen sich aus in der aufwendigen Verarbeitung aller Teile, in der Verwendung von hochwertigen Materialien sowie in der äußerst sorgfältigen Endmontage. Des Weiteren nennt Kamei als wichtiges Kennzeichen die enorme Verlässlichkeit aller Produkte, um maximale Sicherheit bei jeder Fahrt zu garantieren. Neben gründlicher Qualitätssicherung im Hause Kamei, lassen sie die Dachboxen auch von unabhängigen Prüfinstitutionen, wie beispielsweise dem TÜV, auf alle essentiellen Merkmale prüfen. Aus Tradition werden die Kamei Produkte wie Dachboxen auch durch mehrere Praxistests geprüft, damit auch aus Sicht des Kunden alles optimal funktioniert und dem hohen Anspruch an die Zuverlässigkeit gerecht wird.

Gemäss Kamei sind die wichtigsten Vorteile der Kamei Dachboxen:

  • besonders widerstandsfähige und innovative Dachboxen
  • Garantie auf 6 Jahre
  • TÜV und GS-geprüfte Sicherheit
  • Einfache Befestigung und hohe Benutzerfreundlichkeit
  • robustes und zuverlässiges Schlosssystem
  • herausragende Qualität: Made in Germany
  • lackierfähig und völlig recyclebar

Auf dem Markt sind eine ganze Reihe an Dachbox-Linien aus dem Hause Kamei erhältlich. Es sind dies:

  • Oyster Dachbox:  206 cm Länge, 450 Liter Volumen und 75 kg Zuladung
  • Kamei 510 Dachbox: 200 cm Länge, 510 Liter Volumen und 75 kg Zuladung
  • Husky Dachbox: zwischen 190 und 220 cm Länge, zwischen 300 und 510 Liter Volumen und zwischen 50 und 75 kg Zuladung
  • Corvara Dachbox: zwischen 190 und 230 cm Länge, zwischen 390 und 475 Liter Volumen und 75 kg Zuladung
  • Delphin Dachbox: zwischen 190 und 230 cm Länge, zwischen 340 und 470 Liter Volumen und 75 kg Zuladung
  • und eine ganze Reihe an Dachboxen-Zubehör und Ersatzteilen wie Cargo-Matten, Schutzabdeckungen und Wandhalter für Dachboxen.

Ein besonderes Modell aus der Familie Kamei ist der Husky, den sie gilt als robustes Einsteiger-Modell. Mit der Komfort-Schiebebefestigung und den 90 mm U-Bügel lässt sich die Dachbox Kamei Husky sicher und einfach auf dem Fahrzeugdach montieren. Dieses Befestigungssystem erhielt Bestnoten beim Dachboxentest 2009 des ADACs bezüglich Montage. Das 2-Schlosssystem ist ein zuverlässiger Schutz gegen jegliche Form von Diebstahl. Es sind drei verschiedene Grössen auf dem Markt erhältlich, nämlich M, L und XXL. Mit ihren unterschiedlichen Längen sind die Husky Dachboxen von Kamei ideal für lange Objekte wie Skier und Snowboards geeignet, aber auch für besonders sperrige Güter wie beispielsweise ein Kinderwagen. Die außerordentlich hochwertige Verarbeitung zeichnet sich durch eine besondere Zusammensetzung des Kunststoffes aus, welche den Dachboxen exzellente Materialeigenschaften wie Leichtigkeit, Formstabilität, Langlebigkeit und Schlagzähigkeit verleiht. Ein kleiner Wermutstropfen ist einseitige Öffnung des Behälters, jedoch kann in der Regel die zu öffnende Seite ausgewählt werden. Dabei unterscheiden sich die Kamei-Boxen von den gängigen Thule-Dachboxen, die beidseitig zu öffnen sind. Zu guter Letzt sei noch das elegante und aerodynamische Design erwähnt, welches Ihr Fahrzeug bestimmt optisch aufwerten kann. Mit der stromlinienförmigen Formgebung bietet die Dachbox Kamei Husky zugleich optimale Fahrsicherheit, auch bei höheren Geschwindigkeiten. Es sei an dieser Stelle nochmals erwähnt, dass Kamei bei der Fahrt mit einer Dachbox von Kamei auf dem Fahrzeugdach eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h empfiehlt.

Was für ein Unternehmen steht hinter der Marke Kamei?

Die Firma Kamei GmbH & Co. KG wurde 1952 in Wolfsburg gegründet, dort wo auch der Automobilriese VW ansässig ist. Wolfsburg ist bekanntlich die einzige Stadt weltweit, die Ende der 30er-Jahre ausschließlich für das Auto errichtet wurde. Der Firmennamen Kamei setzt sich aus den Anfangsbuchstaben des Unternehmensgründers und ehemaligen Konstrukteurs bei VW Karl Meier zusammen. Die Firma Kamei hat sich auf den Vertrieb und Herstellung von Zubehörteilen wie Dachboxen viele für Automarken, so zum Beispiel Toyota, Nissan, Hyundai, Mitsubishi, Ford oder Chevrolet, spezialisiert. Wobei heutzutage vorwiegend Dachboxen hergestellt werden. In den Anfangsjahren des Unternehmens Kamei, sprich in den 50er-Jahren, lag der Fokus auf innovative Innenraumprodukte des legendären Käfer von Volkswagen. Es folgten Sicherheits-Kopfstützen, Auto-Spoiler, Fußmatten, Lenkradhüllen und weitere bahnbrechende Produkte, bei denen Kamei als Pionier galt. Es wird das Jahr 1988 geschrieben, als Kamei auf der Automechanika Frankfurt zum allerersten Mal eine elegante, autogerechte und stromlinienförmige Dachbox, und zwar die Kamei Traveller Box, vorgestellt wurde. Schon damals konzentrierte man sich darauf, dass jeder Liter Benzin gespart werden konnte mit aufwendigen Tests im Windkanal. Das war der Startschuss zum heutigen Sortiment an benutzerfreundlichen Kamei Dachboxen mit vielfältigen Oberflächendesigns. In vielen erfolgreichen Testergebnissen finden Kamei Dachboxen in Deutschland wie auch international Anerkennung bei Fahrzeughaltern.

Fazit

Wer sich eine Dachbox im Premiumbereich zulegen möchte, der ist mit einer Dachbox von Kamei sicherlich gut bedient. Denn sie kann durchaus mit Marken im oberen Segment wie Thule oder Atera verglichen werden. Das deutsche Unternehmen Kamei überzeugt vor allem in der Verarbeitung, beim Thema Sicherheit, bei der bequemen Handhabung und nicht zuletzt beim schicken Design. Zusammengefasst handelt es sich bei Dachboxen von Kamei definitiv um solide Produkte, die Ihnen für eine lange Zeit Freude bereiten können.