Home / Dachbox Jetbag

Dachbox Jetbag

dachbox jetbag

Sie sind auf der Suche nach einer günstigen, aber dennoch guten Dachbox, die ihren Ansprüchen gerecht wird? Sie sind der Meinung, dass es nicht eines der teureren Modelle wie Thule, Kamei oder Atera sein muss? Sie möchten bei der Dachbox Geld sparen, damit Sie es an einem anderen Ort investieren können? Jedoch möchten Sie auch die Vorzüge der teureren Dachboxen beanspruchen, wie eine kinderleichte Montage oder das geräumige Volumen der Dachboxen, um möglichst viel in den nächsten Urlaub zum Skifahren in die Alpen oder Baden am Meer mitnehmen zu können? Dann ist eine Dachbox Jetbag genau das richtige für Sie! Das Preisleistungsverhältnis einer Dachbox Jetbag ist hervorragend, was sie äusserst attraktiv für preisbewusste Autofahrer mit eher kleinem Geldbeutel macht. In diesem Bericht finden Sie weitere Informationen über Dachbox Jetbag. Folgende Fragen werden ausführlich beantwortet: Was sind die Vorteile einer Dachbox Jetbag? In welchen Punkten liegt sie allerdings hinter einer anderen Dachbox-Marke wie beispielsweise Thule, Kamei oder BMW? Was genau steckt hinter der Marke Jetbag? Und wer stellt die Dachbox Jetbag überhaupt her?

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Dachbox Jetbag?

Der allerwichtigste Vorteil, die eine Dachbox von Jetbag mit sich bringt, ist ihr Verhältnis, was die Box kostet und was sie bietet. Allein das unwiderstehliche Preis-Leistungs-Verhältnis macht eine Dachbox von Jetbag nicht aus. Vor allem die einfache Montage auf den Dachträger ist ein Feature, das jeden preisbewussten Autofahrer überzeugen lässt. Alle Dachboxen von Jetbag sind mit dem patentierten FastGrip-System ausgestattet, welches die Dachbox in Windeseile befestigen lässt. Einfach die Drehknebel festdrehen, welche am Trägerrohr dran sind, und die Befestigungskrallen werden angezogen. Abgesehen vom Modell Jetbag Sprint 320, welches mit U-Bügel ausgerüstet ist, sind Dachboxen von Jetbag allesamt mit dieser raffinierten Befestigungslösung ausgestattet. Ebenso sind alle Dachboxen von Jetbag mit einem Schliesssystem erhältlich, welches maximale Sicherheit der Transportgüter bei der Fahrt wie auch gegen Diebstahl bietet. Es handelt sich hierbei um ein zentrales Schliesssystem, das den Schlüssel erst freigibt, wenn alle Schliesspunkte sicher verriegelt sind. Wiederum bildet die günstigste Dachbox Jetbag, das Modell Jetbag Sprint 320, die Ausnahme, welches durch ein einfaches Schnappschloss zu verriegeln ist. Ausnahmslos alle Dachboxen von Jetbag lassen sich mit bis zu 50 kg beladen. Es sei wiederum erwähnt, das bei der maximalen Beladung auch die zulässige Dachlast des Fahrzeuges zu beachten sind. Dabei sind alle Lasten zu berücksichtigen, sprich die Summe der Gewichte von der Dachbox, des Dachträgers und der Zuladung in die Dachbox. Zusammengefasst bietet eine Dachbox Jetbag doch einige Vorteile wie das außerordentliche Preis-Leistungsverhältnis, die einfache Montage und die sichere Verschließung mit beispielsweise Zentralverriegelung, obwohl es sich nicht um eine Topmarke wie Thule, Kamei oder Atera handelt. Bei diesen erwähnten Topmarken sehen jedoch die Verarbeitung und die Hochwertigkeit allgemein besser aus.

Hier sind alle Dachbox-Typen der Marke Jetbag erwähnt, welche die Firma A.T.U (weitere Infos folgen weiter unten) vertreibt:

  • Jetbag Sprint 320: 133 cm Länge, 280 Liter Volumen und 50 kg Zuladung
  • Jetbag 30 Holiday: 190 cm Länge, 310 Liter Volumen und 50 kg Zuladung
  • Jetbag 50 Holiday: 175 cm Länge, 410 Liter Volumen und 50 kg Zuladung
  • Jetbag 60 Alpin: 232 cm Länge, 420 Liter Volumen und 50 kg Zuladung
  • Jetbag 80 Family: 196 cm Länge, 420 Liter Volumen und 50 kg Zuladung

Bei einem Testbericht des ADACs 2015 wurde die Dachbox Jetbag 30 Holiday mit der Note „gut“ beurteilt. Diese Dachbox von Jetbag erfüllt ebenso alle aktuellen technischen Normen. Die besten Noten holt sich diese Dachbox bei der Fahrsicherheit, gefolgt von der Handhabung und dem Citycrash-Test. Bei der Gestaltung wird sie mit „befriedigend“ bewertet. Es sind viele Ähnlichkeiten zu Thule auszumachen (weitere Infos zu diesem Thema folgen weiter unten), jedoch unterscheiden sich Dachboxen beispielsweise dadurch, dass die Dachbox Jetbag mit keinen Drehmomentbegrenzer ausgestattet ist. Des Weiteren kann sie nur einseitig geöffnet werden und außerdem sind keine Griffleisten zum bequemeren Öffnen vorhanden.

Stärken der Dachbox Jetbag 30 Holiday

  • kinderleichte und problemlose Montage
  • Längenvariabilität des Montagesystems
  • gewichtmässig die leichteste Dachbox in diesem Test

Schwächen der Dachbox Jetbag 30 Holiday

  • Öffnung nur auf einer Seite möglich
  • bei der Kälteprüfung bricht der Deckel
  • Befestigungssystem kostet einiges an Behältervolumen

Was für ein Unternehmen steht hinter der Marke Jetbag?

Die Dachbox Jetbag wird von der deutschen Firma A.T.U Auto-Teile-Unger GmbH & Co. KG, deren Hauptsitz in Weiden in der Oberpfalz im Bundesland Bayern, vertrieben. Das Unternehmen wurde im Jahre 1985 von Peter Unger gegründet und betreibt heute über 600 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Insgesamt werden etwa 10’000 Angestellte bei A.T.U beschäftigt und über eine Milliarde Euro Umsatz pro Jahr generiert. A.T.U bezeichnet sich als Deutschlands „Nr. 1 Meisterwerkstatt“, dessen Erfolgsrezept auf einem einzigartigen Rundum-Service für Autofahrer alles unter einem Dach aufbaut. In den Fachmärkten der A.T.U ist ein großes Sortiment an Zubehör rund ums Fahrzeug erhältlich, so auch die Jetbag Dachboxen. Hergestellt wird die Dachbox Jetbag von der Firma Thule, und zwar der Thule, der auch die Premiumdachboxen herstellt! Thule kaufte im Jahr 1991 das Unternehmen Jetbag GmbH, welches 1985 aus einer Kunststofffirma entstanden wurde. Bereits in den 80er-Jahren begann die Firma Jetbag Dachboxen zu entwickeln und produzieren und der Begriff Jetbag war für lange Zeit Synonym für die Dachbox in Deutschland. Heutzutage hat die Dachbox Jetbag viele Ähnlichkeiten mit den Thule-Modellen, jedoch steckt wie so oft der Teufel im Detail. Aus diesem Grund ist eine Dachbox Jetbag unter keinen Umständen mit einer Thule Dachbox gleichzusetzen. Es fängt bei der Art und Weise der Verarbeitung an, und hört bei den funktionalen Elementen wie das Befestigungssystem auf. Deshalb sind Jetbag Dachboxen im günstigen Preissegment angesiedelt.

Fazit

Wenn Sie bei einer Dachbox sparen möchten, dann sind Sie bei der Marke Jetbag an der richtigen Adresse. Die Dachboxen von Jetbag überzeugen mit einem ausserordentlich straken Preis-Leistungs-Verhältnis, welche Ihren Ansprüchen dennoch gerecht werden. Sie kann in einigen Belangen mit teureren Dachboxen von Thule, Kamei oder Atera mithalten. So zu Beispiel sind die meisten Jetbag-Modelle mit einer raffinierten Zentralverriegelung versehen, bei welcher der Schlüssel erst abgezogen werden kann, wenn die Schliesspunkte allesamt korrekt und folglich sicher verschlossen sind. Die Montage auf den Dachträger kann in wenigen Minuten durchgeführt werden, dank dem patentierten Fast-Grip-Systems. Ausnahmslos alle Jetbag Dachboxen lassen sich mit satten 50 kg zuladen. Zusammengefasst ist eine Dachbox Jetbag eine der besten Dachbox für den preisbewussten Fahrzeughalter, der dennoch nicht auf Komfort und Sicherheit verzichten möchte.